498 neue Corona-Fälle! 7-tägiges Auftreten für ganz Berlin erstmals über dem Grenzwert – BZ Berlin

Nach aktuellen Informationen des Senats vom Donnerstag gibt es in Berlin 2914 akute Infektionen. Die Grenze für die 7-Tage-Inzidenz lag über 52,8. – Damit ist heute ganz Berlin ein Risikobereich. Es war ein neuer Tod.

Seit Beginn der Zählung wurden in Berlin insgesamt 1712 Koronafälle registriert. 8.441 davon sind Frauen und 8.647 Männer. Derzeit müssen 153 Patienten in einem Krankenhaus behandelt werden. 43 von ihnen befinden sich auf einer Intensivstation. Alle anderen Personen werden zu Hause unter Quarantäne gestellt. Bisher wurden 1589 Personen aus dem Krankenhaus entlassen.

Alle Bezirke haben neue Fälle gemeldet. Neukölln (+150) meldete mit Abstand die meisten Infektionen, gefolgt von Tempelhof-Schöneberg (+65) und Mitte (+59). Die ersten neuen Fälle wurden von Lichtenberg (+7) und Marzahn-Hellersdorf (+5) gemeldet.

In dem 7-Tage-Vorfall nimmt Neukölln weiter zu und liegt nun bei 114,3. Nur zur Erinnerung: Die Grenze liegt bei 50. Dahinter befinden sich das Zentrum 78.3 und Tempelhof-Schöneberg 72.4 – alle drei Bezirke sind aktuelle Corona-Hotspots. Marzahn-Hellersdorf (20,0) und Lichtenberg (28,2) haben den niedrigsten Wert.


auch lesen

BZ beantwortet die wichtigsten Fragen zum Urlaubsverbot

Berlin führt einen Schritt-für-Schritt-Plan für Schulen in der Koronapandemie ein


Es war ein neuer Tod. Damit steigt die Zahl der Verstorbenen auf 233. Das Durchschnittsalter des Verstorbenen beträgt 81 Jahre. 13.965 Menschen haben sich inzwischen von dem Virus erholt. Das ist ein Plus von 178. Somit gibt es derzeit 2914 akute und bekannte Koronarfälle in der Hauptstadt. Dies bedeutet, dass die Anzahl der Notfälle ständig steigt.

READ  VW-Werk in Emden: 40 Betriebsräte in Quarantäne

Um es in die richtige Perspektive zu rücken: Die tägliche Zahl der Infektionen hat inzwischen die Höchstwerte Ende März und Anfang April überschritten.

Die Altersgruppe mit den meisten Infektionen in den letzten sieben Tagen sind 30- bis 39-Jährige (389), gefolgt von 25- bis 29-Jährigen (283) und 40- bis 49-Jährigen (261).

Nur eine Korona-Warnleuchte leuchtet rot

Den Reproduktionswert Die letzten vier Tage sind 1,02. Dies bedeutet, dass die Ampel wieder von gelb nach grün springt. Das Limit ist 1,1 – wenn es dreimal hintereinander überschritten wird, wird die Ampel gelb. Wird der Wert 1,2 dreimal überschritten, leuchtet die Ampel sogar rot. Bei einem Wert unter 1 infiziert eine Person durchschnittlich weniger als eine andere Person.

► Vid Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner Wenn der Wert 52,8 ist – der Grenzwert für eine gelbe Ampel ist 20, springt die Ampel bei 30 auf rot. Dieser Wert steigt weiter an. Wenn die Zahl 50 überschreitet, gilt Berlin als Risikobereich.

Das letzte Licht für Nutzung von Intensivbetten Aufgrund von Koronapatienten liegt der Wert bei 3,4% – hier liegt der Grenzwert bei 15%. Dieser Wert steigt nur geringfügig an.

You May Also Like

About the Author: Ermenrich Fiedlerg

"Böser Popkultur-Fan. Professioneller Spieler. Amateur-Food-Maven. Leidenschaftlicher Internet-Vorreiter. Web-Nerd. Schöpfer."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.