Aufstand in Wisconsin – Amerika diskutiert diesen 17-jährigen Schützen – Politik im Ausland

Die Unruhen in den Vereinigten Staaten werden immer blutiger.

Der jüngste Fall: Aktivisten empörten sich am Dienstagabend in Wisconsin, nachdem ein weißer Polizist den 29-jährigen Afroamerikaner Jacob Blake sieben Mal in den Rücken geschossen hatte. Blake hatte ein Messer in seinem Auto. Als er sich der Waffe näherte, feuerte die Polizei.

Als Aktivisten durch die Stadt Kenosha marschierten, patrouillierte der 17-jährige ehemalige Student Kyle Rittenhouse mit einem halbautomatischen Gewehr durch die Straßen.

Der junge Mann gehörte einer “Bürgerwehr” an, die Unternehmen vor Plünderungen schützen wollte. Als ein Molotow-Cocktail aus der Menge in seine Richtung geworfen wurde und er von mehreren Männern angegriffen wurde, feuerte Kyle.


Joseph Rosenbaum († 36), hier mit seiner Tochter (2), wird tödlich getroffenFoto: facebook/joseph.rosenbaum.908

” data-zoom-src=”https://bilder.bild.de/fotos/joseph-rosenbaum36-hier-mit-seinertochter-2-wird-toedlich-getroffen-201514654-72642086/Bild/8.bild.jpg”/>

Joseph Rosenbaum († 36), hier mit seiner Tochter (2), wird tödlich getroffen. Amerika diskutiert auch seine Vergangenheit: Rosenbaum ist als Sexualstraftäter registriert.Foto: facebook / joseph.rosenbaum.908

Die tödlichen Schüsse kamen von Joseph Rosenbaum (36), Vater einer zweijährigen Tochter. Sein Verlobter beschreibt ihn als einen glücklichen Scherz. Amerika diskutiert auch seine Vergangenheit: Der Mann ist als Sexualstraftäter registriert.

Anthony Huber († 26), der Rittenburg mit seinem Skateboard traf, starb ebenfalls an einer Kugel. Er hinterlässt einen Partner und eine Stieftochter. Huber hatte mehrere Strafregister, darunter häusliche Gewalt und der Einsatz von Waffen.

Rittenhouse ging dann mit erhobenen Händen und verbogenem Gewehr zu Polizeiautos. Demonstranten riefen der Polizei zu, den Mann zu verhaften, weil er nur zwei Menschen getötet hatte.


Hier kniet der 17-Jährige nieder und erschießt willkürlich DemonstrantenFoto: picture alliance / AA

” data-zoom-src=”https://bilder.bild.de/fotos/hier-kniet-der-17-jaehrigeauf-dem-boden-und-schiesst-wahllos-auf-demonstranten-201514653-72642096/Bild/8.bild.jpg”/>

Hier kniet der 17-Jährige auf dem Boden Foto: Bild Allianz / AA

Aber die Beamten ließen einfach die Waffe los. Erst am Mittwoch wurde er in seiner 200 km entfernten Heimatstadt Antiochia festgenommen und wegen vorsätzlichen Mordes angeklagt. Es ist unklar, woher er sein Gewehr hat. Waffen sind in Wisconsin erst ab dem 18. Lebensjahr erlaubt.


Ein Internetvideo zeigt: Im Januar hörte Kyle Rittenhouse (17) eine Wahlkampfrede von US-Präsident Donald Trump (74).

Ein Internetvideo zeigt: Im Januar hörte Kyle Rittenhouse (17) eine Wahlkampfrede von US-Präsident Donald Trump (74).

Der Schütze mit dem Gesicht des Kindes gilt als Waffenfanatiker, hat aber laut Untersuchungen keine Verbindungen zu extremistischen Kreisen. Am Freitag wurde ein Video veröffentlicht, das Rittenhouse während eines Wahlkampfauftritts von US-Präsident Donald Trump im Januar zeigt.


Aufstand in Wisconsin: Amerika diskutiert diesen 17-jährigen Schützen

READ  Corona Task Force um Anthony Fauci rebelliert gegen Donald Trump

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.