Autobahn gesperrt: Gefahrgutunfall auf A1 – Bremen

Stuhr (Niedersachsen) – Der LKW kippte auf die Seite, wo der Traktor auf dem Geländer und dem Anhänger der A1 blieb.

Schwerer Unfall auf der Autobahn 1 zwischen der Stuhr und der Kreuzung Groß Ippener am Donnerstagmorgen. Gegen 15 Uhr kam der 45-jährige Fahrer des Sattelzuges aus dem Bezirk Diepholz von der Straße, vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers, der zum Unfall führte.

Besonders gefährlich: Der Sattelauflieger war ein Transport gefährlicher Güter, er wurde mit flüssigem Bitumen beladen. Neben Dieselkraftstoff trat ein Teil der rund 22 Tonnen Bitumen (200 Grad heiß) in den Tank aus und härtete auf der Fahrbahnoberfläche aus.

Nach dem Unfall muss die A1 in Richtung Osnabrück vollständig geschlossen sein. Die Bergung des Sattelzuges kann noch Stunden dauern, sagt ein Polizeisprecher. Die Autobahn wird voraussichtlich bis vollständig gesperrt sein

Es ist noch unklar, ob der LKW und seine Ladung abgeschleppt werden können oder ob Teile der Ladung zuerst abgepumpt werden müssen. Es gab keine Verletzungen.

Ein Umweg führt von der Autobahnkreuzung Stuhr über die A28 nach Delmenhorst-Deichhorst, dann über die B213 und zurück zur A1 in Wildeshausen-Nord. Der Verkehr zieht derzeit mehrere Kilometer zurück.

READ  Die sieben wichtigsten Koronarsymptome in Kürze

You May Also Like

About the Author: Irmela Botwrighte

"Böser Web-Fan. Hipster-freundlicher Unruhestifter. Ergebener Spieler. Wütend bescheidener Schöpfer. Reise-Ninja."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.