Coronavirus in Deutschland: Fast 23.000 neue Fälle

Auch hier liegt die Anzahl der Neuinfektionen weit über der Marke 20.000 Fälle. Trotz teilweiser Verriegelung gibt es keine signifikante Reduzierung.

In Deutschland haben die Gesundheitsbehörden Robert Koch Institut (RKI) 22.964 neue Koronarinfektionen wurden innerhalb von 24 Stunden gemeldet. Verglichen mit dem Wert vor einer Woche wurden gut 500 weitere Fälle gemeldet. Am vergangenen Samstag wurden 22.461 Neuinfektionen gemeldet. Der Höchststand wurde am Freitag mit 23.648 gemeldeten Fällen erreicht.

Nachdem die Zahl der Neuinfektionen im Oktober und Anfang November täglich stark gestiegen ist, war der Wert in letzter Zeit relativ stabil. Ein erneuter Rückgang der Neuinfektionen ist jedoch noch nicht signifikant zu verzeichnen, obwohl es in Deutschland seit Anfang November zu einer teilweisen Abschaltung gekommen ist.

R-Wert über eins

Seit Beginn der Pandemie hat RKI in Deutschland (21. November um 12:00 Uhr) insgesamt 902.528 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 gezählt. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus stieg von Samstag um 254 auf insgesamt 13.884. RKI schätzt, dass sich inzwischen etwa 593.100 Menschen erholt haben.

Laut dem RKI-Statusbericht am Freitag betrug der sogenannte Sieben-Tage-R 1,05 (Vortag: 0,99). Dies bedeutet, dass durchschnittlich jede mit SARS-CoV-2 infizierte Person ungefähr eine weitere Person infiziert. Der Wert repräsentiert das Vorhandensein der Infektion vor 8 bis 16 Tagen. Wenn es längere Zeit unter 1 liegt, nimmt der Infektionsgrad ab.

READ  US-Wahl: Trumps schreckliche Spekulation am Wahltag

You May Also Like

About the Author: Eardwulf Blumg

"Analyst. Preisgekrönter Web-Maven. Unheilbarer Alkoholfanatiker. Wannabe-Kaffee-Gelehrter. Freundlicher TV-Nerd. Kommunikator."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.