DAX up – Asiens Aktienmarkt letztendlich inkonsistent – ADO Properties verdient operativ mehr – Philips kehrt in seinem Jahresausblick zurück – Siemens Energy, BMW, Wirecard im Fokus | Botschaft

Der deutsche Aktienmarkt verzeichnete zu Beginn der Woche Zuwächse.

Von DAX Der Handel begann bei 13.103,93 Punkten mit einem Plus von 0,54 Prozent und ist seitdem auf diesem Niveau geblieben. Von TecDAX ist auch morgens freundlich.

Nach positiven Anzeichen aus der Wall Street und Asien wird der deutsche Aktienmarkt am Montag ebenfalls zulegen. Es gibt positive Nachrichten aus dem deutschen Auftragseingang, der im Juli weiter zugenommen hat. Darüber hinaus machen Anzeichen einer Erholung von der chinesischen Wirtschaft die Anleger in diesem Land sicher.

Klicken Sie hier für eine vollständige Indexübersicht

Die europäischen Aktienmärkte zeigen am ersten Handelstag der Woche einen positiven Trend.

Von EuroSTOXX 50 bewegt sich morgens in grünem Gelände.

Es gibt positive Signale aus Wirtschaftsdaten aus China und Japan. Darüber hinaus befinden sich die Wall Street und die globalen Aktienmärkte weiterhin auf einem Erholungspfad. Insgesamt findet jedoch am Montag ein ruhiger Handelstag statt, auch weil die Londoner Börse am Montag aufgrund eines Feiertags geschlossen wird.

Klicken Sie hier für eine vollständige Indexübersicht

Am Freitag stoppte die Rallye an der Wall Street, obwohl sie keine neuen Rekorde brach.

Von Dow Jones schloss den letzten Handelstag der Woche um 0,57 Prozent stärker bei 28.653,87 Punkten. Bei der Eröffnung war sie mit 28.601,29 Punkten bereits um 0,38 Prozent höher und drang dann weiter in die Gewinnzone vor. Technischer Wertindex NASDAQ Composite war bereits um 0,55 Prozent auf 11.689,28 Zähler gestiegen, als die Startuhr schlug, machte dann aber insgesamt nur geringe Fortschritte. Es endete mit einem Plus von 0,6 Prozent bei 11.695,63 Punkten

READ  DAX schließt gut - Wall Street höher - adidas legt Anleihen im Wert von mehr als 1 Milliarde Euro - Bayer bringt Glyphosatstreit vor den Obersten Gerichtshof - Daimler, Siltronic, Wirecard im Fokus | Botschaft

Die Aussagen des Vorsitzenden der US-Notenbank, Jerome Powell, konnten die Rallye am US-Aktienmarkt am Freitag fortsetzen. Die Aussagen sind “eine Bestätigung dafür, dass die Leitzinsen aller Wahrscheinlichkeit nach kurz- bis mittelfristig niedriger bleiben werden”, sagte der Marketingstratege Arnab Das von Invesco gegenüber Dow Jones Newswires.

Klicken Sie hier für eine vollständige Indexübersicht

Die wichtigsten Aktienmärkte in Asien fanden zu Beginn der Woche keine gemeinsame Richtung.

In Tokio kletterte er Nikkei am Ende des Handels mit 1,12 Prozent auf 23.139,76 Punkte.

Auf dem chinesischen Festland ging es für Shanghai Composite mittlerweile um 0,24 Prozent auf 3.359,68 Punkte. In Hong Kong notiert Hang Seng letztendlich 0,96 Prozent niedriger bei 25.177,05 Indexeinheiten.

Die asiatischen Aktienmärkte folgten am Montag nicht den positiven US-Richtlinien. Die chinesische Wirtschaft zeigt ein gemischtes Bild: In der chinesischen Industrie ging die Aktivität etwas deutlicher zurück als erwartet, während sich die Situation im Dienstleistungssektor im August besserte. Der japanische Aktienmarkt, der am Freitag den Rücktritt von Premierminister Shinzo Abe angekündigt hatte, widersetzte sich dem negativen Trend. Unter anderem war der amerikanische Starinvestor Warren Buffett, der sich in bestimmten Unternehmen engagierte, gut gelaunt.

Klicken Sie hier für eine vollständige Indexübersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.