DAX wird negativ – ASML will weiter wachsen – Dermapharm-Hauptinhaber geben einen Teil ihrer Aktien frei – Covestro, Nordex, Henkel, Thyssenkrupp, Sartorius im Fokus | Botschaft

Der deutsche Aktienmarkt wird am Mittwoch keine feste Richtung finden.

Von DAX Die Sitzung wurde mit einem kleinen Defizit von 0,05 Prozent auf 13.012,69 Punkte eröffnet. Am Morgen machte es den Sprung in das positive Gebiet, fiel aber schließlich wieder unter die Nullgrenze. Von TecDAX In der Zwischenzeit ist sie tendenziell deutlich höher, nachdem sie bei 3.201,20 Zählern um 0,16 Prozent fester gestartet wurde.

Es gibt immer noch politische Unsicherheiten und die wachsende Zahl von Koronainfektionen ist Mitte der Woche immer noch ein Problem. Daher nimmt die Nervosität an den Aktienmärkten einige Wochen vor den US-Präsidentschaftswahlen zu. Die mangelnden Fortschritte bei den US-Verhandlungen über ein neues Konjunkturpaket sind ebenfalls eine Belastung.

Inzwischen haben führende deutsche Wirtschaftsforschungsinstitute ihre Prognosen für die Entwicklung der deutschen Wirtschaft gesenkt. Die Koronakrise traf die deutsche Wirtschaft im Frühjahr stärker als erwartet.

Klicken Sie hier für eine vollständige Indexübersicht

Die Aktienmärkte in Europa zeigen Mitte der Woche eine gewisse Bewegung.

Von EuroSTOXX 50 tendiert morgens zum Schlusskurs des Vortages. Der Handel hatte am Mittwoch mit 3.279,20 Punkten nahezu unverändert begonnen.

Die Koronapandemie, die Brexit-Unsicherheit und die Unsicherheit im Zusammenhang mit den US-Wahlen belasten immer noch die Stimmung – aber die Marktteilnehmer sind auf weitere geld- und fiskalische Anreize angewiesen.

Klicken Sie hier für eine vollständige Indexübersicht

Am Dienstag waren die Anleger in Verkaufsstimmung.

Von Dow Jones fiel am Ende des Handels um 0,55 Prozent auf 28.680,33 Punkte, was technisch schwer war NASDAQ Composite Mittlerweile fiel er um 0,10 Prozent auf 11.863,90 Punkte.

READ  Polestar liefert Elektroautos in Deutschland

In den USA gewann die Berichtssaison am Dienstag an Dynamik. Die großen Banken JPMorgan und Citigroup zum Beispiel haben die Bücher bereits enthüllt. Johnson & Johnson veröffentlichte auch Kennzahlen für das letzte Quartal. Später im Handel wandten sich die Anleger der Technologieaktie Apple zu. Die IGroup lud zu einem “besonderen Ereignis” ein, bei dem sie ihr neues iPhone 12 vorstellte – aber die Investoren waren nicht überzeugt.

Klicken Sie hier für eine vollständige Indexübersicht

Die Aktienmärkte in Fernost präsentierten sich am Mittwoch uneinheitlich.

Der führende japanische Index Nikkei am Mittwoch schließlich 0,11 Prozent höher auf 23.626,73 Punkte notiert.

In Shanghai Shanghai Composite mittlerweile um 0,56 Prozent auf 3.340,78 Punkte.
In Hong Kong ging es für Hang Seng 0,07 Prozent auf 24.667,09 Indexpunkte, nachdem der Handel am Dienstag aufgrund einer Taifunwarnung gescheitert war.

Die asiatischen Aktienmärkte mischten sich Mitte der Woche. Die Marktteilnehmer sprachen an einigen Stellen über Gewinn, nachdem die Dinge an vielen Orten mehrere Tage lang gestiegen waren. Tokio schnitt am Mittwoch mit kleinen Zuwächsen am besten ab. Nach Angaben der Akteure standen insbesondere Aktien aus dem Finanzsektor aufgrund der deutlich niedrigeren Renditen am US-Rentenmarkt unter Druck.

Klicken Sie hier für eine vollständige Indexübersicht

You May Also Like

About the Author: Irmela Botwrighte

"Böser Web-Fan. Hipster-freundlicher Unruhestifter. Ergebener Spieler. Wütend bescheidener Schöpfer. Reise-Ninja."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.