Der Virologe Christian Drosten reagiert auf Kritik am PCR-Test

Christian Drosten und sein Team entwickelten zu Beginn der Koronapandemie einen Test für das Virus, den einige Kritiker in Frage gestellt haben. Nun reagierte der Virologe auf die Anschuldigungen.

Der deutsche Virologe setzt den PCR-Test seit Mitte Januar weltweit im Kampf gegen das Coronavirus ein Christian Drosten mit seinem Team entwickelt. Der Test zeigt, ob eine Person das Virus trägt oder nicht. Dies ermöglicht es, die Anzahl der Infektionen in der Bevölkerung zu bestimmen.

Kritiker wie der umstrittene Lungenarzt Wolfgang Wodarg oder die Virologin Ulrike Kämmerer kritisieren den Test wiederholt für die Reaktion auf andere Viren. Ihre Aussage: Ein positiver Koronartest kann auch auf ein Erkältungsvirus zurückzuführen sein, nicht nur auf das Koronavirus.

Keine Reaktion auf andere menschliche Erkältungsviren

Christian Drosten hat diese Kritik am Samstag auf Twitter kommentiert. Dort schrieb er: “Diejenigen, die öffentlich behaupten, dass unsere SARS-CoV-2-PCR nicht gegen menschliches Coronavirus und Erkältungsviren validiert wurde, sollten nur die Veröffentlichung lesen. Auch Herr Wodarg und Frau Kämmerer.”

Zu diesem Zweck teilte er eine Studie zu diesem PCR-Test mit, aus der hervorgeht, dass er genau für diese Aussage verifiziert oder validiert wurde. Der PCR-Test reagiert nicht genau auf diese Erkältungsviren.

Im März betonte Drosten in seinem Podcast zum NDR, dass sein Test auch für andere Viren positiv sein würde. Diese existieren jedoch nicht mehr oder nur noch bei Fledermäusen. “Dieser Test reagiert nicht auf ein anderes menschliches Coronavirus oder ein anderes menschliches Erkältungsvirus”, sagt Drosten.

READ  Der Virologe hat dramatische Koronaaussichten für Österreich - Österreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.