Gainward-Leckage-Spezifikationen für RTX 3090 und RTX 3080

von Julius Kahl – –
Gainward wird in der kommenden Woche kundenspezifische Modelle des RTX 3090 und des RTX 3080 vorstellen. Dies geht aus durchgesickerten Pressgläsern hervor, die auch die endgültigen Spezifikationen für fortschrittliche Modelle bekannt geben. Es gibt wieder 24 Gigabyte für RTX 3090 und 10 Gigabyte für RTX 3080.

Der Countdown läuft: In etwas mehr als 48 Stunden wird der Hardwarehersteller Nvidia die neuen fortschrittlichen Grafikkarten basierend auf der Ampere-Architektur auf einem GeForce-Schlüssel präsentieren. Es wird spekuliert, dass der Hersteller die Flaggschiffe in erster Linie in Form von RTX 3090 und RTX 3080 ankündigen wird. Die Mainstream-Modelle für RTX 3070 und RTX 3060 könnten dann zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Gewinn: Durchgesickerte Spezifikationen für RTX 3090 und RTX 3080

Interne Pressbrillen zeigen nun, dass Lenkungspartner Gainward in der kommenden Woche auch eigene Modelle präsentieren will. Dies sind ursprünglich Modelle aus der Phoenix “Golden Sample” -Serie. Wieder haben sie vor kurzem durchgesickerte Spezifikationen untermauert. Der RTX 3090 verfügt über 5.248 CUDA-Kerne, 24 Gigabyte GDDR6X-VRAM mit einer Bandbreite von 19,5 Gbit / s und einer Gesamtgrafikleistung (TGP) von 350 Watt. Übrigens: Die tatsächliche TDP liegt normalerweise etwa 20 Prozent unter dem TGP-Wert.

Der RTX 3080 empfängt 4.352 CUDA-Kerne, 10 Gigabyte GDDR6X-Speicher mit 19 Gbit / s und 320 Watt TGP. Beide Gainward-Karten werden ab Werk übertaktet angezeigt. RTX 3090 wird einen Boost-Takt von 1.725 Megahertz haben, RTX 3080 bis zu 1.740 Megahertz. Zu den grafischen Highlights gehören Strahlungsverfolgungskerne der zweiten Generation, Tensorkerne der dritten Generation und eine PCI Express 4.0-Schnittstelle. Ein NVLink SLI der neuen Generation ist ebenfalls an Bord.

READ  PlayStation, Xbox oder Switch? Es ist die beste Konsole

Quelle: Gainward via Videocardz

Werbung: Nun zu den aufregendsten Grafikkarten Optionen ansehen

Auch bei PCGH-Lesern beliebt: Zotac RTX 3090/3080 Trinity HoloOBEN

Geforce RTX 3080/3090: Zotac plant neues kundenspezifisches Design “Trinity Holo” – erste Bilder

Mit dem Trinity Holo-Design sollte Zotac in der Planungsphase eine andere Variante der Ampere-Grafikkarten haben. Das Bild von Zotac zeigt die GA102-GPU sowie die Platine der Grafikkarte.OBEN

Nvidia Ampere: Neues Bild zeigt GA102-GPU mit Platine

Ein neues Rendering von Zotac zeigt die Leiterplatte und GPU für eine Ampere-Grafikkarte. Nvidia Ampere: Palit registriert RTX 3090 bis RTX 3060 (1)

Nvidia Ampere: Palit registriert RTX 3090 bis RTX 3060

Palit hat im Rahmen einer EEG-Zertifizierung vier verschiedene GPU-Klassen basierend auf Ampere registriert.

17:52
G-Sync-kompatibel: So aktivieren Sie G-Sync auf kompatiblen Bildschirmen





[PLUS] Hintergrundwissen: Nvidias Ampere-Architektur



[PLUS] Hintergrundwissen: Nvidias Ampere-Architektur



PCGH Plus: Im Mai stellte Nvidia die nächste Generation von GPUs vor. Ampere, wie die Architektur genannt wird, wird sowohl Supercomputer als auch Spielecomputer mit Strom versorgen – mit deutlichen Unterschieden im Detail. Der Artikel stammt von PC Games Hardware 07/2020.
Mehr …


gehe zum Artikel


Bildergalerie für “Nvidia Ampere: Gainward leckt Spezifikationen für RTX 3090 & RTX 3080”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.