Heute warnt erneut vor Streiks im öffentlichen Dienst NDR.de – Nachrichten

Standing: 21.10.2020 00:01

Die Gewerkschaft ver.di fordert die Beschäftigten des öffentlichen Sektors auf, erneut einen Warnstreik einzuleiten. In ganz Niedersachsen sollen Streiks stattfinden. Kindergärten und Kliniken sind ebenfalls teilweise betroffen.

IM Hannover Heute werden unter anderem Mitarbeiter der Stadtverwaltung, der Abfallwirtschaft Aha, der Sparkasse und der Klinik der Region Hannover zu einem Warnstreik aufgerufen. Die Mitarbeiter treffen sich morgens an verschiedenen Orten in der Innenstadt – auch am Opernplatz. Ver.di-Chef Frank Werneke wird dort zu einer Kundgebung erwartet. Die Rede wird im Internet ausgestrahlt. Auch die Gemeinden in der Region Hannover sind vom Warnstreik betroffen. Die Stadt Langenhagen hat bereits angekündigt, dass es heute in allen städtischen Kindertagesstätten zu Personalmangel kommen wird. “Die derzeit gültigen Regeln für die ‘Kohortenpflege’ erlauben derzeit keine gruppenübergreifende Pflege, so dass keine oder nur eine begrenzte Pflege verfügbar sein kann”, sagte die Stadt.

Films

1 Minute

In Niedersachsen setzte sich der Warnstreik im Lohnstreit des öffentlichen Sektors fort. An vielen Orten blieben Kindertagesstätten geschlossen und Müll wurde zurückgelassen. 1 Minute

Kindergärten, Bäder und Krankenhäuser sind betroffen

IM Wolfsburg Die Mitarbeiter wollen sich morgens im Hof ​​des Rathauses versammeln und eine Menschenkette bilden. Auch in Braunschweig, Salzgitter, Wolfenbüttel und Peine Laut ver.di besitzen sie Treffen und Demonstrationen. Mitarbeiter der Verwaltung, der Kindertagesstätten, der Abfallwirtschaft, der Sparkassen, der Arbeitsämter, des Arbeitsplatzes, der Gemeinschaftsbäder und der Wolfsburger Klinik werden zu einem weiteren Warnstreik aufgerufen.

Längere Wartezeiten bei der Zulassungsstelle

Die Gewerkschaft hat bereits Maßnahmen im Weserhochland angekündigt. IM Hameln Gemeindemitarbeiter, Bezirksabfallwirtschaft, Wasserstraßenverwaltung und Straßeninstandhaltungsabteilung werden aufgefordert, sich erneut am Warnstreik zu beteiligen.

READ  Köln: Probleme mit der Evakuierung von Bomben in Ehrenfeld aufgrund von Corona

In Lüneburg werden 1000 Menschen erwartet

Auch im Nordosten Niedersachsens sind verschiedene Kampagnen geplant, darunter Kindertagesstätten und Krankenhäuser. Streikzentrum in der Location Lüneburg Sein. Die Gewerkschaft erwartet rund 1.000 Teilnehmer auf dem Platz “Am Sande”. IM Stade will rund 250 Mitarbeiter aus allen Branchen in Kind einer sich verändernden Menschenkette durch die Innenstadt ziehen.

Frühere Vorschläge “respektlos”

In den letzten Wochen hatte die Gewerkschaft wiederholt Warnstreiks im aktuellen Lohnkonflikt gefordert. Ver.di fordert Bundes- und Kommunalangestellte nachdrücklich auf, die Löhne um 4,8 Prozent, aber mindestens 150 Euro professional Monat zu erhöhen. Die vom Arbeitgeber zuvor angebotenen Lohnerhöhungen seien “rein respektlos”, sagt eine Sprecherin von ver.di. Die dritte Verhandlungsrunde ist für Donnerstag und Freitag in Potsdam geplant.

Mehr Informationen

Beamte des öffentlichen Dienstes streiken vor dem neuen Rathaus in Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

In Hannover bildeten am Donnerstag 3.000 Menschen eine Kette und Kliniken haben geplante Operationen im Nordosten verschoben. (15.10.2020) mer

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 20.10.2020 | 07:30

NDR-Logo

You May Also Like

About the Author: Adalinda Fiedlerg

"Musik-Vorreiter. Begeisterter Speck-Evangelist. Absoluter Kaffee-Enthusiast. Freundlicher Fan der Popkultur."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.