Hoeneß-Elf gewinnt klar gegen Gent – TSG Hoffenheim auf der Strecke

Nach dem Eröffnungssieg gegen Belgrad besuchte Hoffenheim am zweiten Tag der Europa League Belgien. Das Workforce von Sebastian Hoeneß überlebte einen frühen Schock – und drehte ihn dann komplett um.

Fotoserie mit 20 Fotos

Erst das erfolgreiche Europadebüt, dann der erste Auswärtssieg: Hoffenheim-Trainer Sebastian Hoeneß hat es bisher geschafft Europa League hatte nur gute erfahrungen. Auf KAA Gent Sein Team gewann 4: 1 nach einem 2: -Sieg gegen Belgrad. In Gruppe L ist die TSG klarer Tabellenführer.

Hoffenheims Trainer Sebastian Hoeneß an der Seitenlinie: Am Anfang gab ihm der Elfmeter einen kleinen Schock. (Quelle: Johanna Geron / Reuters)

Belfodil und Baumann glänzen im Elfmeterschießen

Zuerst tasteten beide Teams sanft. Gent hatte die erste große Chance, denn in der 13. Moment zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Hoffenheims Posch hatte den Gent-Stürmer Yaremchuk gefoult. Doch TSG-Torhüter Baumann rettete den Elfmeter. Es war : .

Nach 34 Minuten brachen die Gäste nach einer schlechten Verteidigung rechts durch. Die Herren Ngadeu-Ngadjuj blockten einen Schuss von Ihlas Bebou. Ishak Belfodil verwandelte den Elfmeter in Führung für Hoffenheim.

Ishak Belfodil: Der Stürmer verwandelt den Elfmeter in 1: 0. (Quelle: Reuters / Johanna Geron)Ishak Belfodil: Der Stürmer verwandelt den Elfmeter in 1: . (Quelle: Johanna Geron / Reuters)

Mit 1: ging es zu Recht in die Pause, denn die TSG war insgesamt die bessere Mannschaft. In der zweiten Runde hat sich nichts geändert. Kurz nach der Pause erzielte Florian Grillitsch nach der Vorlage von Ihlas Bebou das 2: (52.). Ungefähr 20 Minuten später folgte Mijat Gacinovic und traf die vorläufige Entscheidung (72.).

Dabbur schließt den Sack

In der Endphase brannte es erneut, als Gents Mohammadi den Pfosten traf (84.). In der Nachspielzeit kam Ex-Heidenheimer Tim Kleindienst KAA näher an 1: 3 heran, Munas Dabbur erzielte wenige Sekunden später das vierte Tor in Hoffenheim.

READ  Covid-19 - Coronavirus und Influenza-Welle kollidieren

Am nächsten Spieltag trifft Hoffenheim auf den Slowaken Liberec in Gent gegen Belgrad.

You May Also Like

About the Author: Adalinda Fiedlerg

"Musik-Vorreiter. Begeisterter Speck-Evangelist. Absoluter Kaffee-Enthusiast. Freundlicher Fan der Popkultur."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.