Koronapandemie: Verteilung im Augsburger Labor: Müssen die Zahlen korrigiert werden?

In einem Augsburger Labor war eine Vielzahl von Koronatests falsch positiv. Das große Testzentrum auf der Messe ist nicht betroffen, aber die Augsburger hätten immer noch die falschen Ergebnisse erzielen können.

Augsburger Labor MVZ ist ein bedeutender Anbieter von Labordienstleistungen. Laut einem Zeitungsbericht sollen mehrere Corona-PCR-Tests im Labor zu falsch positiven Ergebnissen geführt haben. Wie von Münchner Merkur berichtetEine Klinik in Taufkirchen / Vils in Oberbayern konnte eine Vielzahl positiver Fälle nicht erklären. Die Klinik ließ die Patienten daher ein zweites Mal testen. Dem Bericht zufolge hätten sich 58 von 60 positiven Tests als falsch herausgestellt. Dies könnte sich auch auf die Augsburger Zahlen auswirken, aber wahrscheinlich nicht zu sehr.

Falscher Koronatest: Der Grund wird als Lieferengpass für Verifizierer angesehen

Der Geschäftsführer des Augsburger MVZ-Labors – ehemals Schottdorf – erklärt den Fehler mit dem Mangel an Reagenzien. Bei einem Hersteller gab es einen Lieferengpass. Deshalb mussten sie letzte Woche auf ein weiteres Beweisstück zurückgreifen, das anscheinend nicht kompatibel war. Aufgrund der großen Anzahl von Proben und des Mangels an Zubehör war es ohnehin nicht möglich, positive Ergebnisse zu überprüfen, so der CEO weiter.



Nach Angaben der Stadt ist noch nicht klar, ob die Anzahl der Infektionen in Augsburg aufgrund von Testfehlern korrigiert werden muss. Aber im Augsburger Testzentrum auf der Messe, wo kürzlich täglich 900 bis 1000 Menschen getestet wurden, ist der Fall zumindest kein Problem. Tobias Hock vom Betreiber Bäuerle Ambulanz gab bekannt, dass sie mit einem anderen Labor in Hof in Oberfranken zusammenarbeiten. Auf die Frage unserer Redaktion sagte Hock: “Wir kennen keine im Bericht beschriebenen Probleme und es gibt auch keine Hinweise darauf.” Schmiert das Gesundheitsamt in
Augsburg
Das Universitätsklinikum Augsburg bewertet die Koronaltests selbst.

READ  Korona-Schnelltests in Apotheken in Winterthur während der "Pfnüselzeit" möglich - TOP ONLINE

Wenn auch Augsburger betroffen sind, wird die Krönungsnummer der Stadt korrigiert

Es ist jedoch davon auszugehen, dass Allgemeinmediziner mit dem Labor zusammenarbeiten. Das MVZ-Labor in Augsburg bietet auch eine eigene Abstrichstelle an – es steht jedoch nur Personen offen, die keine Symptome und keinen nachgewiesenen Kontakt mit infizierten Personen hatten. DR. Thomas Wibmer vom Gesundheitsamt sagt, dass daher nicht auszuschließen ist, dass Augsburger auch von falsch positiven Ergebnissen betroffen sind. Wenn die Testergebnisse von Augsburgern falsch sind, muss die Anzahl der Fälle anschließend angepasst werden. Aber unter den gegenwärtigen Umständen erwartet man keine dramatischen Veränderungen in der Anzahl in der Stadt.

Thomas Wibmer erklärt weiter: “Wir wissen, dass MVZ jetzt an die Personen schreibt, für die das Testergebnis falsch ist. Die Augsburger werden dann gebeten, sich erneut zu testen und das Gesundheitsamt über das neue Testergebnis zu informieren. Sollten die Augsburger betroffen sein, werden sie entweder aus der Quarantäne entlassen.” im Falle eines falsch positiven Ergebnisses wird eine Quarantäne angeordnet, wenn das Ergebnis falsch negativ war. “

Lesen Sie auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Sterben Augsburger General arbeitet daher mit dem Wahlinstitut zusammen Civey zusammen. Worum es bei repräsentativen Umfragen geht und warum Sie sich registrieren sollten, Lies hier.

Themen folgen

You May Also Like

About the Author: Ermenrich Fiedlerg

"Böser Popkultur-Fan. Professioneller Spieler. Amateur-Food-Maven. Leidenschaftlicher Internet-Vorreiter. Web-Nerd. Schöpfer."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.