Lagebericht über Judenhass: So verbreiteten Höcke und Co. antisemitische Verschwörungstheorien

Lagebericht über Judenhass: So verbreiteten Höcke und Co. antisemitische Verschwörungstheorien
Deutschland Lagebericht über Judenhass

Höcke und Co. verbreiten antisemitische Verschwörungstheorien

| Lesezeit: 4 Minuten

Der Schutz der Verfassung bestätigt Thüringens AfD-Chef Björn Höcke Ideen, die der Erzählung der jüdischen Weltverschwörung entsprechen

Der Schutz der Verfassung bestätigt Thüringens AfD-Chef Björn Höcke Ideen, die der Erzählung der jüdischen Weltverschwörung entsprechen

Quelle: Bildallianz / dpa

Der Verfassungsschutz bestätigt das AfD-Lager um Björn Höcke antijüdische Denkmuster. Begriffe wie „entarteter Finanzkapitalismus“ werden verwendet. Die Behörde sieht auch Antisemitismus unter den Mitgliedsorganisationen des Zentralrats der Muslime.

D.Das Bundesamt für Verfassungsschutz warnt vor Judenhass innerhalb der AfD. Bestimmte antisemitische Codes und Verschwörungstheorien sind “Teil des gesamten politischen Programms” des offiziell aufgelösten rechtsextremistischen “Flügels”, wie aus einem am Montag von der Behörde für Antisemitismus in Deutschland veröffentlichten Lagebericht hervorgeht. Funktionäre und Unterstützer würden Elemente des sekundären Antisemitismus darstellen.

Björn Höcke, zum Beispiel AfD-Fraktionsvorsitzender im Thüringer Landtag, suchte in seinen Schriften und Reden nach solchen Motiven. Der Begriff sekundärer Antisemitismus bezeichnet unter anderem eine Relativierung des Nationalsozialismus. Die formalen Strukturen des rechtsextremistischen “Flügels” wurden Ende April aufgelöst. Das Amt für den Schutz der Verfassung “geht davon aus, dass die Gruppe der Menschen hinter dem” Flügel “ihre politischen Ziele weiterhin verfolgen wird”, heißt es in dem Bericht.

auch lesen

Sein Puller Kalbitz (links) ist raus - aber Höcke will das nicht akzeptieren

Kalbitz Ausschluss aus der AfD

Der heimische Geheimdienst erwähnt ausdrücklich ein Zitat aus dem Jahr 2019, in dem Höcke behauptet, der „entartete Finanzkapitalismus“ halte die deutsche Bevölkerung in ihren „Fängen“. Laut Höcke repräsentiert eine „Geldmachtelite“, die systematisch auf die Auflösung ethnisch definierter Völker hinarbeitet, die „wahren politischen Gegner“, die im Verborgenen handeln.

Der Nachrichtendienst bewertet auch ein Zitat von Höcke als antisemitisch, in dem die Europäische Union als “Globalisierungsagentur, die den Geist von George Soros ausführt, der als pervers bezeichnet werden kann” beschrieben wird. Mit dem Hinweis auf den jüdischen Finanzinvestor George Soros greift der AfD-Politiker einen weit verbreiteten antisemitischen Topos auf.

auch lesen

George Soros fördert Demokratie und Menschenrechte - und ist damit zum Ziel von Verschwörungstheortisten geworden

In vielen Fällen stimmten die “Flügel” -Anhänger auch indirekt den Forderungen nach einer Rehabilitation von Wolfgang Gedeon und der inhaltlichen Unterstützung von Höckes antisemitischen Aussagen zu. Der baden-württembergische Abgeordnete Gedeon wurde im März 2020 nach zahlreichen antisemitischen Äußerungen aus der AfD ausgeschlossen.

“Das moralisch Unaussprechliche ist sprechbar geworden”

Der öffentliche Bericht ist das erste Bild der Lage des Amtes für den Schutz der Verfassung zum Thema Antisemitismus. „Antisemitismus war schon immer eine erstaunliche Gemeinsamkeit zwischen verschiedenen demokratischen Feinden. Das moralisch Unaussprechliche ist zum Ausdruck gekommen “, sagte der Behördenleiter Thomas Haldenwang. Die “Brutalisierung der Sprache und des politischen Verhaltens durch Rechtspopulisten und Rechtsextremisten” ist maßgeblich dafür verantwortlich, dass die Grenzen des Gesagten verschoben werden. Ein gewisser Anteil muss jedoch auch radikalen Muslimen zugeschrieben werden. Im Islamismus kann Antisemitismus als gemeinsame Grundlage und als zentral angesehen werden, ähnlich wie im Rechtsextremismus, heißt es im Lagebericht.

auch lesen

Angriff auf einen Kippa-Träger - Mitarbeiter des Zentrums für Antisemitismusforschung spielen den Angriff herunter

Antisemitismus heruntergespielt

Laut Polizeistatistik hat sich die Zahl der antisemitisch motivierten Gewaltakte zwischen 2017 und 2019 fast verdoppelt. Im vergangenen Jahr waren laut dieser Statistik 85 Prozent der 73 Gewaltakte durch Rechtsextremismus motiviert. Die Zuweisung wurde jedoch immer kritisiert, da viele Fälle Rechtsextremisten ohne konkrete Beweise zugewiesen werden. Zum Beispiel sagte der Antisemitismus-Kommissar der Bundesregierung, Felix Klein, im vergangenen Jahr, dass die subjektive Wahrnehmung der Bedrohung durch den muslimischen Antisemitismus größer sei als in der Kriminalstatistik angegeben.

“Ich betrachte die stetige Zunahme antisemitischer Verbrechen und die wachsende Unsicherheit unserer jüdischen Mitbürger mit größter Sorge”, sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), WELT. “Es war mir ein zentrales Anliegen, das jüdische Leben in Deutschland zu schützen, nicht nur seit dem Anschlag in Halle.”

auch lesen

Verwandte und Überlebende des schrecklichen Attentats auf die israelische Olympiamannschaft bei der Trauerfeier am 6. September 1972 im Münchner Olympiastadion

In diesem Jahr hat das Innenministerium ein Verbot der islamistischen Hisbollah sowie der Neonazi-Vereinigungen Combat 18 und Nordadler und des “Reichsbürger” -Verbandes “Vereinigte Deutsche Völker und Stämme” erlassen. “Antisemitismus ist ein Angriff auf die Werte unserer freiheitlichen demokratischen Gesellschaft, den wir konsequent und unerbittlich mit der konzentrierten Macht des Staates ablehnen”, sagte Seehofer.

Und was ist mit Islamisten und Linksextremisten?

Der Bericht nennt mehrere Organisationen in den Bereichen Islamismus und ausländischer Extremismus, die Mitglieder des Zentralrats der Muslime sind. Dies schließt zum Beispiel ein Union türkisch-islamischer Kulturverbände in Europa (Atib), der der türkischen rechtsextremistischen Ülkücü-Bewegung (graue Wölfe) zugeordnet ist. Der tief verwurzelte Antisemitismus ist ein Kernelement der Ülkücü-Ideologie.

Aus strategischen Gründen vermeidet Atib jedoch offen formulierten Antisemitismus, um ein seriöses Image nicht zu gefährden. Darüber hinaus versuchten Kreise in der Nähe der islamistischen Muslimbruderschaft, Einfluss auf die in diesem Land lebenden Muslime zu gewinnen. Die Zentralratsmitgliedsorganisation Rat der Imame und Gelehrten in Deutschland nennt hier das Situationsbild. Trotz seiner geringen Größe von rund 20.000 Mitgliedern ist der Zentralrat der Muslime ein wichtiger Ansprechpartner für die deutsche Politik.

Im Linksextremismus gehört Antisemitismus laut Lagebericht nicht zu den Ideologien. Dennoch sind dort Positionen des antizionistischen Antisemitismus vertreten. In bestimmten linksradikalen Ansichten würden beispielsweise extremistische Gruppen, die gegen Israel gerichtet sind, moralische Unterstützung erhalten. Im Allgemeinen können antisemitische Positionen im Linksextremismus jedoch „nicht kommuniziert werden“; So etwas bleibt in der Szene „nicht unangefochten“.

auch lesen

Studenten stören die Eröffnung der Israelwoche 1969

Der Lagebericht enthält nur verfassungsschutzrelevante Aspekte der Judenfeindlichkeit. Zum Beispiel liegen unausgesprochene Einstellungen in der Mehrheitsgesellschaft sowie alltägliche Marginalisierung außerhalb der Autorität der Behörden. Das Amt für den Schutz der Verfassung betont jedoch, dass Antisemitismus keineswegs in erster Linie ein Randgruppenphänomen von Extremisten ist, sondern tief in der Mitte der Gesellschaft verwurzelt ist.

“Antisemitismus findet man überall bei Hygienedemonstrationen”

Das Attentat in Halle zeigt, dass der Antisemitismus in Deutschland keineswegs verschwunden ist, sagt Stefan Lauer, Experte für Rechtsextremismus und Antisemitismus bei der Amadeu Antonio Foundation. Er beschreibt den Fall als “die Spitze des Eisbergs” – und nennt aktuelle Beispiele.

READ  Markus Söders Gesundheitsminister Huml muss liefern

You May Also Like

About the Author: Eardwulf Blumg

"Analyst. Preisgekrönter Web-Maven. Unheilbarer Alkoholfanatiker. Wannabe-Kaffee-Gelehrter. Freundlicher TV-Nerd. Kommunikator."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.