Lufthansa – Insolvenzszenario trotz Milliardenunterstützung: Die Fluggesellschaft schmiert

Endlich etwas zu feiern in diesen dunklen Tagen und Lufthansa hatte es sich so schön vorgestellt: Jungfrau München Für die Eröffnung des Flughafens Berlin ist das Spezialflugzeug brandneu, ein A320 neo mit dem Spitznamen Zorro, aufgrund des schwarz gerahmten, wurmartigen Cockpitfensters.

80 geladene Gäste an Bord, Lufthansa Manager Carsten Spohr sitzt auf Platz 1a, früher wäre es nach dem Start Champagner- und Lachsfutter gewesen, jetzt gibt es zumindest für Schokolade und Wasser zumindest. Die Landung sollte die eigentliche Show sein, die Lufthansa-Maschine mit dem Spitznamen November Zulu, gleichzeitig mit einer Easyjet– Stellen Sie die Maschine auf parallelen Pfaden ab.

Aber es ist sehr bewölkt. Easyjet landet vier Minuten vor Lufthansa. Spohr schwört leise. IM Corona-Die Zeiten sind immer schlimmer als Sie im Zweifel gehofft haben.

Die Zahlen sind beängstigend

Die Situation schien sich im Sommer wieder erschüttert zu haben: Der Staat rettete die von den Folgen der Korona bedrohte Lufthansa um neun Milliarden Euro und wurde zum größten Aktionär. Ein harter Millionär war gerade in Lufthansa an Bord gekommen (mit einer dreistelligen Million) und unterstützte nach einem ersten Protest schließlich die Rettung. Irgendwie würden wir uns gemeinsam aus der Krise herausfliegen.

READ  Die Entscheidung steht noch offen: Die Allianz prüft erweiterte Kapitalisierungsoptionen - Split | Botschaft

You May Also Like

About the Author: Irmela Botwrighte

"Böser Web-Fan. Hipster-freundlicher Unruhestifter. Ergebener Spieler. Wütend bescheidener Schöpfer. Reise-Ninja."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.