Mbappé trifft auf Ex-Club – Tuchel führt gegen Kovac!

Im Januar setzte sich der AS Monaco bei einem Unentschieden gegen die Millionen von Thomas Tuchel durch. Diesmal möchte Monegasque eine Überraschung schaffen – mit Hilfe von Ex-Bayern-Trainer Niko Kovac. Das Spiel im Ticker.

Im Juli übernahm Niko Kovac den französischen Erstligisten AS Monaco. In der Tabelle liegt der Ex-Bayern-Coach nach fünf Siegen auf dem sechsten Platz. Mit einem Sieg gegen die Spitzenreiter Paris Saint-Germain und Thomas Tuchel würde Monaco vorübergehend auf den zweiten Platz springen.

++ Monaco vs. Paris jetzt im Reside-Ticker ++

90. + 4 Minuten: Die Stoppzeit ist vorbei – und das Spiel ist vorbei. Monaco machte es -2 und gewann immer noch 3-2 gegen Paris. Was für eine Leistungssteigerung für das Kovac-Staff in der zweiten Halbzeit – Thomas Tuchel hingegen sollte bedient werden. Das war’s von unserer Seite und wir wünschen Ihnen einen schönen Abend. Adele und Skyfall.

90. Minute: Die Stoppzeit läuft. Wenn es bei 3-2 stoppt, springt Monaco auf den zweiten Platz. Für Paris wäre es die dritte Niederlage der Saison.

82. bis 84. Moment: STRAFE UND TOR FÜR MONACO. Diallo wirft den Ball in Richtung Volland, der von Ex-Dortmund nur mit einem Foul gestoppt werden kann. Seit er sechzehn war, bekam Diallo einen Kick und Rot. Fabregas macht daraus sicherlich 3: 2.

80. Moment: Große Possibility für Monaco zum 3: 2, aber Volland (ja, wieder Vollland) hat den Ball in der Sechs-Lawn-Box nicht unter Kontrolle. Das hätte es sein sollen …

79. Moment: Kean setzt Sarabia nieder, dessen Schuss aus 16 Metern für Mannone kein Trouble ist.

READ  Lagebericht über Judenhass: So verbreiteten Höcke und Co. antisemitische Verschwörungstheorien

72 Minuten: Das Spiel ist komplett offen. Kann Monaco das 2: -Defizit vollständig ausgleichen und vorübergehend auf den zweiten Platz springen?

65. Moment: ZIEL FÜR MONACO. Was passiert hier? Diop schlägt einen Ball so wunderbar in Paris 16 hinter der Defensivkette, dass der FC Barcelona bereits nach dem Hörer greift und ihn unter Vertrag nehmen will. Er findet Ex-Barca-Star Fabregas, der Navas auf Volland überholt, der nur noch drängen muss, um sein zweites Tor zu erzielen.

60. Minute: Monaco ist hier definitiv im Spiel. Thomas Tuchel reagiert und bringt den Celebrity Neymar für Angel di Maria, der eine fantastische Leistung erbracht hat.

52. Moment: ZIEL FÜR MONACO. Jetzt macht der Deutsche seinen Strike. Fofana bringt den Ball zu Volland im Strafraum, der die Karte verzögerte und dann Navas angriff. Monaco ist wieder im Spiel.

50. Minute: Kevin Volland mit einer doppelten Likelihood, die Verbindung herzustellen. Erstens trifft der Ex-Nationalspieler nur das linke Netz, leicht abgelenkt. In den folgenden Ecken parierte Navas Vollands Nicken sensationell und verhinderte das Tor.

50. Moment: Kevin Volland mit einer doppelten Likelihood, die Verbindung herzustellen. Erstens trifft der Ex-Nationalspieler nur das linke Netz, leicht abgelenkt. In den folgenden Ecken parierte Navas Vollands Nicken sensationell und verhinderte das Tor.

46. ​​Minute: Es geht weiter im Stade Louis II.

45. Moment: Pause in Monaco. Kovac-Elf hat Glück, dass sie nicht schon höher dahinter liegen. Der 6. in Liga 1 muss zur Halbzeit an etwas denken, sonst kann Paris den Sieg nicht mehr erringen.

42. Minute: Monaco muss aufpassen, dass es hier nicht untergeht. Zuerst rettet die Querlatte nach Keans Kopf, aber ein paar Sekunden später schickt Diallo erneut Mbappé, der zum 3: ins Spiel kommt – alle denken. Der Video clip-Richter intervenierte, der 21-Jährige war gerade draußen.

READ  Staatsanwalt: 17-Jähriger nach Twitter-Hack verhaftet

35. Moment: STRAFEN UND ZIELE FÜR PARIS. Fofana kommt zu spät im Duell im sechzehn Meter langen Raum gegen Rafinha an. Richter Clement Turpin hat keine andere Wahl, als auf die Angelegenheit hinzuweisen. Mbappé geht hoch und schießt den Ball direkt ins Netz. 2: für Paris. Angel di Maria besitzt mindestens 50 Prozent des Tores. der Rafinha mit einem fantastischen Fersentrick den Weg für das Foul ebnete.

Ligue 1: Paris führt sicher gegen Monaco. Wird die Rache an der Nudel später folgen? (Quelle: Eric Gaillard / Reuters)

33. Moment: Quick die Entschädigung für Monaco. Eine Rückkehr von Kurzawa mit einem Kopf ist zu kurz, Monacos Geubbels springt dazwischen, bekommt aber den Ball nicht ins Tor gedrückt.

25. Moment: ZIEL FÜR PARIS! Und plötzlich klingelt es an der Tür. Di Maria schickt den blitzschnellen Mbappé auf die Reise, der von Disasi wegläuft und den Ball im Riss in der oberen rechten Ecke trifft. Führung für Thomas Tuchel.

23. Moment: Der nächste Fernversuch, diesmal von Monacos Seite, der nichts bringt. Die Strafräume für beide Mannschaften waren bisher weitgehend begrenzt.

Kylian Mbappé: Der Stürmer trifft für Paris gegen seinen Ex-Verein. (Quelle: imago images / PanoramiC)Kylian Mbappé: Der Stürmer trifft für Paris gegen seinen Ex-Verein. (Quelle: PanoramiC / imago-Bilder)

20 Minuten: Schlechte Kollision im Mittelfeld. Pareira fährt mit einem gestreckten Bein gegen Tchouameni im Duell fort – und sieht zu Recht die gelbe Karte.

19. Moment: Das Spiel ist immer noch sehr gemischt. Gefälschter Lüftergeräuschboom von Stadionmikrofonen. Ein bislang mäßig spektakuläres Ereignis hier in Monaco. Aber wir warten weiterhin geduldig …

17. Moment: Julian Draxler und Thilo Kehrer werden auf Pariser Seite verletzt vermisst. Superstar Neymar sitzt nur auf der Bank.

READ  Zwölf bei einem Reizgasangriff verletzt: Geldbote in Berlin angegriffen Postbank - Täter flohen ohne Beute - Berlin

12. Protokoll: Jetzt auch der erste Abschluss auf der Pariser Seite. Danilo Pareira nimmt das Herz aus 25 Metern Entfernung, aber sein Schuss geht weit. “Es liegt Schnee drauf”, würde guy mit einer bekannten Fußballsimulation sagen.

10. Moment: Erste gefährliche Aktion. Der in Leverkusen ansässige Volland rennt für den Freistoß aus 20 Metern Entfernung von der Mittelstellung. PSG-Torhüter Navas kann den Ball leicht zur Seite retten.

3. Minute: Paris ‘erste gefährliche Tat. Der Torhüter von Monaco, Mannone, macht einen schweren Fehler, aber Paris Kean kann den Ball nicht unter Kontrolle bringen. Der Torhüter entschuldigt sich sofort bei seinen Teamkollegen.

1. Moment: Und der Ball rollt.

21:00 Uhr: In Monaco ist Kevin Volland, ein ehemaliger Bundesliga-Profi (Leverkusen, Hoffenheim), in der Startaufstellung. Der frühere Dortmunder Abdou Diallo spielte von Anfang an auch für Paris.

20:50: Es beginnt in Paris in zehn Minuten.

You May Also Like

About the Author: Adalinda Fiedlerg

"Musik-Vorreiter. Begeisterter Speck-Evangelist. Absoluter Kaffee-Enthusiast. Freundlicher Fan der Popkultur."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.