Monitore: AOC bietet neue E2-Modelle der breiten Palette an

Bild: AOC

AOC hat drei neue Monitore eines größeren Typs in die E2-Serie aufgenommen. Der U32E2N führt die Newcomer mit Ultra HD bei 32 Zoll an. Im gleichen Format bietet der Q32E2N eine WQHD-Auflösung, während der Q34E2A mit 2.560 × 1.080 Pixel in 21: 9 bei 34 Zoll aus der Reihe gerät.

Die Newcomer der E2-Serie sind weder Hochgeschwindigkeits-Spielemonitore noch professionelle Modelle mit einer Vielzahl von Farben. Stattdessen bietet AOC verwaltbare Geräte mit einem relativ großen Bildbereich für Arbeit oder Vergnügen. Allen gemeinsam sind integrierte Lautsprecher, ein austauschbarer Ständer mit Neigungsfunktion, 8-Bit-Farbtiefe, eine flimmerfreie DC-Hintergrundbeleuchtung, ein LowBlue-Modus und ein integriertes Netzteil.

AOC U32E2N mit Ultra HD

Mit 3.840 × 2.160 Pixel “Hohe Auflösung“Aus der Pressemitteilung nur für das U32E2N, das eine Pixeldichte von 140 ppi mit einer Bildschirmdiagonale von 31,5 Zoll hat. Das VA-Panel sollte ein Kontrastverhältnis von 2.500: 1 und eine Helligkeit von 350 cd / m² erreichen. Für Spieler relevante Parameter wie Reaktionszeit und Bildwiederholfrequenz liegen bei 4 ms und 60 Hz. Adaptive Sync unterstützt die Grundlagen von AMD FreeSync und Nvidia G-Sync Compatible. Zwei HDMIs, ein DisplayPort und ein Kopfhörerausgang bilden die Verbindungen. Der empfohlene Preis (UVP) beträgt 429 Euro, was im Vergleich zu ähnlich ausgestatteten Konkurrenzprodukten nicht sehr günstig erscheint.

AOC Q32E2N mit WQHD

Bei gleicher Größe liefert der Q32E2N nur 2.560 × 1.440 Pixel, diese werden jedoch mit etwas höheren 75 Hz angezeigt. Das VA-Panel ist mit 250 cd / m² nicht so hell, aber ein höheres Kontrastverhältnis von 3000: 1 sollte möglich sein. Die Antwortzeit wird ebenfalls mit 4 ms angegeben und Adaptive Sync ist auch im Datenblatt verfügbar. Die Anschlüsse sind HDMI, DisplayPort und eine Kopfhörerbuchse. Der empfohlene Preis beträgt 249 Euro.

READ  Nokia zwingt Lenovo-Laptops, den Verkauf einzustellen

AOC Q34E2A i 21: 9

Das breitere 21: 9-Format in Q34E2A bedeutet vor allem schmaler, weil bei 2.560 × 1.080 deutlich weniger Pixel in der Höhe vorhanden sind. Ein weiterer wichtiger Unterschied ist das IPS-Panel, das potenzielle Vorteile hinsichtlich Blickwinkelstabilität und Farbwiedergabe mit einem geringeren Kontrast im Bereich von 1000: 1 bietet. Helligkeit und Reaktionszeit werden mit 300 cd / m² und 4 ms angegeben. Die 75-Hz-Bildwiederholfrequenz entspricht auch der adaptiven Synchronisierung. Die Anschlüsse entsprechen dem UHD-Modell mit zwei HDMIs, einem DisplayPort und einem Kopfhörerausgang. Preislich beträgt der 34-Zoll-Bildschirm zwischen den Schwestermodellen 289 Euro (UVP).

AOC zeigt die sofortige Verfügbarkeit für alle drei Neuankömmlinge an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.