München: Stachus geklärt – zwei nach Massenschlag verletzt

München – Am Freitagabend griffen sich mehrere Gruppen in Stachus in München aggressiv an. Die Polizei musste den Platz für ca. 90 Minuten komplett schließen.

Um 19 bis 20 Uhr, sagte Polizeisprecher Gordon Winkel in einem Interview mit AZ.

Mehrere Polizeieinheiten waren vor Ort.

Vor McDonald’s verschlechterte sich die Problem dann: Zwei Gruppen junge Erwachsene hätten sich hier gegenseitig geschlagen, wobei sich vier dieser etwa zwanzig Menschen besonders aggressiv verhalten hätten.

Die Polizei trennte die beiden Gruppen mit einem Schlagstock und verhaftete die vier Hauptaufständischen. Einer der vier Männer wurde durch den Schlagstock verletzt.

Während der Verhaftung flog eine Flasche aus der Gegend – “für wen sie bestimmt war, ist unklar”, sagt Winkel.

Einer der vier Männer wurde von der Flasche in den Kopf getroffen. Die beiden Verletzten mussten ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.

München (17) wurde im Englischen Garten brutal geschlagen



X.

Sie haben diesen Artikel zu Ihrer Beobachtungsliste hinzugefügt.

zur Beobachtungsliste




Vier Vorwürfe des Missbrauchs

Die vier Festgenommenen wurden wegen gefährlicher Körperverletzung gemeldet, konnten jedoch das Präsidium in der Zwischenzeit verlassen. Nach Angaben der Polizei ist das Quartett ein 35-jähriger, ein 36-jähriger, ein 24-jähriger und ein 21-jähriger Afghane aus München und dem Bezirk Dachau.

Da das Aggressionspotential danach noch sehr hoch war, beschloss die Polizei, den Karlsplatz zu räumen.

Ungefähr 80 Polizisten fuhren zwischen 20.00 und 21.30 Uhr 100 bis 150 Menschen vom Platz, indem sie sie drückten. Stachus blieb für die Öffentlichkeit zugänglich

READ  Neuinfektionen in Corona in Deutschland immer noch hoch: RKI meldet neue Fallzahlen

Dann wurde Stachus unter Anwesenheit der Polizei und Rahmenschutzmaßnahmen wieder freigelassen.

Anmerkung des Herausgebers: Da die Erfahrung gezeigt hat, dass mit diesem Thema keine sachliche Diskussion zu erwarten ist, müssen wir die Kommentarfunktion für diesen Artikel leider deaktivieren.

You May Also Like

About the Author: Adalinda Fiedlerg

"Musik-Vorreiter. Begeisterter Speck-Evangelist. Absoluter Kaffee-Enthusiast. Freundlicher Fan der Popkultur."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.