Nach der Einreichung von 13F: Investmentlegende Warren Buffett will offenbar das Portfolio von Berkshire Hathaway um eine versteckte Aktienposition erweitern Botschaft

?? Berkshire Hathaway stellt das Q3-Portfolio vor
?? Datenschutzklausel in Dokumenten entdeckt
?? Hinweise auf versteckte Beteiligungsstruktur

Versteckte Investition in das Berkshire-Portfolio?

Kürzlich veröffentlichte der Starinvestor und Berkshire Hathaway-Gründer Warren Buffet Zusammenstellung seines Portfolios im dritten Quartal 2020 über das sogenannte 13F-Formular, das professionelle Anleger mit einem Vermögen von mehr als 100 Millionen US-Dollar in den USA bei der SEC einreichen müssen. Wie Markets Insider berichtet, soll der Aktienmogul von den Behörden die Erlaubnis erhalten haben, seinen Anteil an einer anderen Aktie nicht offenlegen zu müssen. “Vertrauliche Informationen wurden aus dem öffentlichen Bericht auf Formblatt 13F weggelassen und der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde separat vorgelegt”, heißt es in dem öffentlich zugänglichen Dokument. Die fehlenden Informationen können daher eine Investition in mehr sein Handelsbestände. Laut Markets Insider konnte Buffett seine Investition zurückhalten, um zusätzliche Aktien zu kaufen, und den Aktienkurs nicht steigen lassen, da andere Anleger ansonsten seiner Strategie folgen könnten.

Differenz zwischen dem 13F-Formular und der Bilanz als Indikator

“Ich vermute, Berkshire baut eine große Position in einem börsennotierten Unternehmen auf und sie möchten dies auch weiterhin tun, bevor sie dies bekannt geben”, sagte Edward Jones-Analyst James Shanahan laut Markets Insider. Dies wird durch die Tatsache unterstützt, dass Berkshire Hathaway den Wert seines Aktienportfolios im dritten Quartal mit 245 Mrd. USD – ohne Kraft-Heinz-Aktien – angegeben hat. Die 13F-Form zeigt jedoch nur Aktien mit einem Gesamtwert von 220 Mrd. USD. Obwohl das Unternehmen im August bekannt gab, dass es in den letzten zwölf Monaten rund 6 Milliarden US-Dollar in die fünf japanischen Aktien von Itochu, Marubeni, Mitsubishi, Mitsui und Sumitomo investiert hat, die nicht im SEC-Dokument enthalten sind, erklärt dies nur einen Teil des Unterschieds. . Buffetts versteckter Anteil kann als aktuelles Zeichen dafür gesehen werden, dass er die Bargeldreserven nutzen möchte, die er zu Beginn der Corona-Krise gesichert hatte. Die Holdinggesellschaft verließ die Luftfahrtaktien im zweiten Quartal mit Verlust, kündigte Investitionen von mehr als 19 Milliarden US-Dollar im dritten Quartal an und enthüllte mit ihrem aktuellen Portfolio Investitionen in Arzneimittel im Wert von rund 6 Milliarden US-Dollar. Amerikanische Dollar.

READ  Fahrzeugzulieferer Schaeffler: Wettbewerber übernehmen trotz Krise

Die Phillips 66-Kampagne im Jahr 2015 wurde ebenfalls heimlich erweitert

“Er baut jetzt zweifellos eine großartige Position auf und kann sie in seiner nächsten 13F-Form offenbaren”, sagte Finanzprofessor David Kass, der sich schon lange mit Buffetts Investitionen befasst. Es ist bereits passiert, dass Buffett es im Moment geschafft hat, bestimmte Positionen in seinem Portfolio zu halten. Der Chef von Berkshire soll 2015 Anteile an der Ölgesellschaft Phillips 66 aufgebaut haben. Die Vertraulichkeitsklausel erschien auch auf dem Formular für das zweite Quartal des Jahres. In einem Dokument, das einige Wochen später aktualisiert wurde, wurde der Anteil von Phillips 66 von 2,5 Milliarden US-Dollar genannt. In der Zwischenzeit sind die Aktien jedoch aus dem Portfolio von Berkshire verschwunden.

Finanzen.net Redaktion

Weitere Neuigkeiten über Berkshire Hathaway Inc. A.

Bildquellen: Jonathan Weiss / Shutterstock.com, Adam Jeffery / CNB / CNBCU / Fotobank über Getty Images

You May Also Like

About the Author: Irmela Botwrighte

"Böser Web-Fan. Hipster-freundlicher Unruhestifter. Ergebener Spieler. Wütend bescheidener Schöpfer. Reise-Ninja."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.