Neuinfektionen in Corona in Deutschland immer noch hoch: RKI meldet neue Fallzahlen

Die täglich aktualisierte Anzahl neuer Fälle von Koronarinfektionen für Montag, den 16. November 2020

RKI meldet die aktuelle Anzahl von Fällen neuer Koronarinfektionen für Samstag, den 21. November 2020. Der Wert bleibt relativ stabil.

Robert Koch Institut (RKI): Der Fall Corona wird ab Samstag erwartet

Samstag, 21. November 2020: In Deutschland haben die Gesundheitsbehörden Robert Koch Institut (RKI) 22.964 neue Koronarinfektionen innerhalb von 24 Stunden gemeldet. Verglichen mit dem Wert vor einer Woche wurden gut 500 weitere Fälle gemeldet. Am vergangenen Samstag wurden 22.461 Neuinfektionen gemeldet. Der Höchststand wurde am Freitag mit 23.648 gemeldeten Fällen erreicht.

Durch die Anzahl täglich Neuinfektionen stieg im Oktober und Anfang November stark an, der Wert war in letzter Zeit relativ stabil. Bisher gab es jedoch keine signifikante Verringerung der Neuinfektionen, obwohl eine seit Anfang November Teilabschaltung in Deutschland vergoldet.

Das RKI Seit Beginn der Pandemie wurden insgesamt 902528 Infektionen festgestellt SARS-CoV-2 in Deutschland (21. November um 12.00 Uhr). Die Nummer Tod Die Zahl der Viren stieg am Samstag um 254 auf insgesamt 13.884. RKI schätzt, dass sich inzwischen ungefähr 593.100 Menschen erholt haben.

Die sogenannte Sieben Tage R. Laut dem Managementbericht von RKI am Freitag war es 1,05 (Vortag: 0,99). Dies bedeutet, dass durchschnittlich jede mit SARS-CoV-2 infizierte Person ungefähr eine weitere Person infiziert. Der Wert repräsentiert das Vorhandensein der Infektion vor 8 bis 16 Tagen. Wenn es längere Zeit unter 1 liegt, nimmt der Infektionsgrad ab.

Fallnummer vom 21. November (Samstag)22.964 neue Koronarinfektionen
Fallnummer vom 20. November (Freitag)23.648 neue Koronarinfektionen
Fallnummer vom 19. November (Donnerstag)22.609 neue Koronarinfektionen
Fallnummer vom 18. November (Mittwoch)17.561 neue Koronarinfektionen
Fallnummer vom 17. November (Dienstag)14.419 neue Koronarinfektionen
Fallnummer vom 16. November (Montag)10.824 neue Koronarinfektionen
Anzahl der Fälle ab 15. November (Sonntag)16.947 neue Koronarinfektionen
Fallnummer vom 14. November (Samstag)22.461 neue Koronarinfektionen
Fallnummer vom 13. November (Freitag)23.542 neue Koronarinfektionen
Fallnummer vom 12. November (Donnerstag)21.866 neue Koronarinfektionen
Anzahl der Fälle ab dem 11. November (Mittwoch)18.487 neue Koronarinfektionen
Anzahl der Fälle ab dem 10. November (Dienstag)15.332 neue Koronarinfektionen

Update vom Freitag, 20. November 2020, 7:31 Uhr: Es hat die Gesundheitsbehörden Robert Koch Institut (RKI) 23.648 neue Koronarinfektionen innerhalb von 24 Stunden gemeldet. Es wurden etwas mehr als 1.000 Fälle gemeldet als am Donnerstag. Es ist laut RKI ein neues Highlight. Letzte Woche waren 23.542 Fälle auf einem Rekordhoch.

Die Zahlen sind jedoch nur teilweise mit den Vorwochen vergleichbar, da RKI seine Empfehlungen für Koronatests angepasst hat. Aufgrund der großen Anzahl von Neuinfektionen hat eine teilweise Verriegelung kaum Auswirkungen.

READ  Coronavirus im Abwasser: Wissenschaftler entwickeln Frühwarnsysteme!

Neue Koronarinfektionen in Deutschland: Rätsel um unterschiedliche RKI-Fallzahlen

+++ 09:40: Recherchen von Zeit-Online, die sie auf Deutsch schickte Gesundheitsbehörden durchführen, anderen geben Die Zahl der Todesopfer in Verbindung mit a Corona-Infektion als Robert Koch Institut. Laut Zeit Online ist es am Donnerstag verfügbar 259 weitere Todesfälle in Deutschland in Verbindung mit a Corona-Infektion. Das Robert Koch Institut meldete nur 251 neue Tod.

Die Anzahl der Zeit-Forschungen unterscheidet sich ebenfalls von ihnen Robert Koch Institut in Gedenken an Neuinfektionen von. Zeitforschung führt innerhalb von 24 Stunden zu 20.512 Neuinfektionen, während das Robert Koch-Institut insgesamt 22.609 Neuinfektionen umfasst. Die unterschiedlichen Zahlen sind darauf zurückzuführen, dass die Forschungszahlen von Zeit-Online auf direkten Informationen aus den Bezirken beruhen und daher weniger von Verzögerungen betroffen sind als Robert Koch Institut.

62 der von Zeit-Online festgestellten Todesfälle fallen auf Nordrhein-Westfalen, das ist der am stärksten betroffene Bundesstaat. Hier wäre es am meisten mit 4559 Fällen Neuinfektionen. Folgen Bayern bei 44 Tod und 3541 Neuinfektionen und Baden-Württemberg bei 42 Tod und 2984 Neuinfektionen.

Unter den Städten tat München die meisten mit 442 Fällen Neuinfektionen, gefolgt von Frankfurt am Main mit 302 Fällen. Berlin Ich habe 1457 NeuinfektionenDies ist jedoch dasselbe wie Hamburg zählt nicht als einzelne Stadt, sondern als Bundesstaat.

Es wird auch von Zeit-Online bestimmt Sieben Tage R. wurde aktualisiert. Dies gibt an, wie viele Personen 100 mehr Corona infiziert infizieren. Es ist derzeit bei 0,95. Dies bedeutet, dass 100 Infiziert infizieren durchschnittlich 95 Menschen.

Mehr neue Koronarinfektionen im Vergleich zu Mittwoch

Berlin – In Deutschland haben die Gesundheitsbehörden Robert Koch Institut (RKI) 22.609 neu Corona-Infektionen innerhalb von 24 Stunden gemeldet. Das sind etwas mehr als 5.000 Fälle mehr als am Mittwoch (17.561), wie von angegeben RKI ab Donnerstagmorgen. Im Vergleich zu vor einer Woche wurden etwas mehr Fälle gemeldet. Am vergangenen Donnerstag wurden 21.866 Neuinfektionen gemeldet. Der Höchststand wurde am vergangenen Freitag mit 23.542 gemeldeten Fällen erreicht.

Seit Beginn der Pandemie hat RKI insgesamt 855.916 festgestellte Infektionen gezählt SARS-CoV-2 in Deutschland (ab 19. November 00:00). Die Zahl der mit dem Virus verbundenen Todesfälle stieg vor Donnerstag um 251 auf insgesamt 13.370. RKI schätzt, dass sich inzwischen rund 562.700 Menschen erholt haben.

Die sogenannte Sieben Tage R. war laut RKI-Managementbericht vom Mittwochabend um 0,95 (Vortag: 0,97). Dies bedeutet, dass 100 infizierte Menschen theoretisch 95 weitere infizieren. Der Wert repräsentiert das Vorhandensein der Infektion vor 8 bis 16 Tagen. Wenn es längere Zeit unter 1 liegt, nimmt der Infektionsgrad ab.

READ  Uli Hoeneß und seine Aussagen zur Transferpolitik des BVB in Schach

Verwirrung über die Anzahl der Opfer

+++ 10:25: Es gibt jedoch Verwirrung über Die Zahl der Todesopferdie mit a verwandt sind Covid-19-Krankheit stehen. Zeit Online hat am frühen Mittwochmorgen (18. November 2020) so viele gemeldet. Corona-Tote wie niemals zuvor. Mit dieser Aussage verweist die Zeitung auf direkte Informationen aus den Bundesländern. Die verzögerten Nachrichtenketten würden diese Zahlen aus der Statistik entfernen Robert Koch Institut (RKI) unterscheiden sich.

In dem Artikel von Online-Zeit über neue Koronarinfektionen in Deutschland ist am Mittwochmorgen ab 345 neue Todesfälle Nummer innerhalb von 24 Stunden. Das sind 149 mehr Todesfälle als am Dienstag der letzten Woche registriert wurden. Außerdem haben sie 145 mehr getötet als am Montag dieser Woche.

Bisher hat RKI jedoch 305 Personen registriert, mit denen in Verbindung steht Corona Hund. Es hat sich zu den Aussagen von Zeit Online geändert RKI noch nicht ausgedrückt.

Robert Koch Institut (RKI): 17561 neue Koronarinfektionen innerhalb von 24 Stunden

Berlin – In Deutschland haben die Gesundheitsbehörden Robert Koch Institut (RKI) 17.561 neue Koronarinfektionen innerhalb von 24 Stunden gemeldet. Das sind nach Angaben von RKI am Mittwochmorgen fast 1000 Fälle vor weniger als einer Woche. Letzten Mittwoch hatte sich die Nummer gemeldet Neuinfektionen liegt bei 18 487. Der Wert am Montag und Dienstag war ebenfalls niedriger als der Wert der Vorwoche. Das höchste Niveau wurde am vergangenen Freitag mit 23.542 gemeldeten Fällen erreicht.

Das RKI seit Beginn gezählt Corona-Pandemie Insgesamt wurden 833.307 Infektionen mit festgestellt SARS-CoV-2 in Deutschland (18. November 00:00). Die Anzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Coronavirus stieg am Mittwoch um 305 auf insgesamt 13119. RKI schätzt, dass sich inzwischen rund 546.500 Menschen erholt haben.

Die sogenannte Sieben Tage R. Laut RKIs Managementbericht vom Dienstagabend betrug sie 0,97 (Vortag: 0,97). Dies bedeutet, dass 100 infizierte Menschen fast 100 weitere infizieren. Der Wert repräsentiert das Vorhandensein der Infektion vor 8 bis 16 Tagen. Wenn es längere Zeit unter 1 liegt, nimmt der Infektionsgrad ab.

RKI-Berichte: Die täglich aktualisierte Anzahl neuer Fälle von Koronarinfektionen für Dienstag, den 17. November 2020.

In Deutschland haben sie es Gesundheitsbehörden an das Robert Koch Institut (RKI) 14.419 neu Corona-Infektionen innerhalb von 24 Stunden gemeldet. Das sind fast 1000 Fälle vor weniger als einer Woche, so die Informationen von RKI am Dienstagmorgen. Am vergangenen Dienstag lag die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen bei 15.332 – und damit erstmals seit September unter dem Wert des Vordienstags (15.352). Das höchste Niveau wurde am vergangenen Freitag mit 23.542 gemeldeten Fällen erreicht.

READ  Corona-Behandlung im Krankenhaus: Trump ist "noch nicht über dem Berg"

RKI zählt seit Anfang Corona-Pandemie Insgesamt wurden 815.746 Infektionen mit erkannt SARS-CoV-2 in Deutschland (ab 17. November 00:00). Die Anzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Virus stieg bis Dienstag um 267 auf insgesamt 12.814 RKI Es wird geschätzt, dass sich inzwischen ungefähr 530.200 Menschen erholt haben.

Die sogenannte Sieben Tage R. Laut dem Managementbericht von RKI am Montag waren es 0,97 (Vortag: 1,03). Dies bedeutet, dass 100 infizierte Menschen fast 100 weitere infizieren. Der Wert ist immer das CoronaInfektionsereignisse von 8 bis 16 Tagen. Wenn es längere Zeit unter 1 liegt, nimmt der Infektionsgrad ab.

Im Vergleich zur Vorwoche verzeichnete RKI jedoch einen Rückgang der Infektionszahlen: Am vergangenen Dienstag waren es 15.332 Neue Koronarinfektionen berichtet. Nach neuesten Angaben des Instituts wurden in Deutschland seit Beginn der Pandemie insgesamt 815.746 Infektionsfälle registriert. Die Zahl der geborgenen Menschen betrug ungefähr 530.200.

Das Gesundheitsbehörden im Deutschland haben Robert Koch Institut (RKI) 10.824 neu Corona-Infektionen innerhalb von 24 Stunden gemeldet. Das sind nach Angaben von rund 6100 Fälle weniger als am Sonntag RKI ab Montagmorgen. Die Anzahl der registrierten Fälle ist in der Regel montags geringer, auch weil am Wochenende weniger Tests durchgeführt werden. Am vergangenen Montag wurden 13.363 Neuinfektionen gemeldet. Der Höchststand wurde am vergangenen Freitag mit 23.542 gemeldeten Fällen erreicht.

Corona in Deutschland: Neuinfektionen verlangsamten sich, nahmen nicht überwunden zu

Insgesamt hat es RKI nach seit dem anfang von Pandemie bundesweit 801 327 Menschen mit SARS-CoV-2 infiziert (Stand 16. November 00:00). Die Nummer Tod in Verbindung mit Coronavirus stieg bis Montag um 62 auf insgesamt 12.547. RKI schätzt, dass sich inzwischen ungefähr 515.200 Menschen erholt haben.

Das Robert-Koch-Institut meldet Neuinfektionen: Montags ist die Zahl niedriger

Das sogenannte Sieben-Tage-R war laut RKI– Managementbericht vom Sonntag um 1.03 Uhr (Vortag: 1.05 Uhr). Dies bedeutet, dass 100 Corona infiziert 100 andere Menschen mathematisch infizieren. Der Wert repräsentiert das Vorhandensein der Infektion vor 8 bis 16 Tagen. Wenn es längere Zeit unter 1 liegt, verlangsamt sich der Infektionsprozess. (FR mit Agenturen)

You May Also Like

About the Author: Adalinda Fiedlerg

"Musik-Vorreiter. Begeisterter Speck-Evangelist. Absoluter Kaffee-Enthusiast. Freundlicher Fan der Popkultur."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.