Reform des Leitindex: Nach einer möglichen DAX-Erweiterung: Dies ist die mögliche Ankündigung neuer DAX-Mitglieder

?? Die Deutsche Börse plant eine Reform des DAX
?? 10 potenzielle neue deutsche Blue Chips
?? Zulassungsvoraussetzungen sind noch unklar

Das Bild des traditionellen deutschen Leitindex DAX wurde kürzlich zerkratzt. Vor allem das Drama des insolventen Zahlungsdienstleisters Wirecard hatte die Deutsche Börse unter anderem von Investorenvertretern in den Mittelpunkt der Kritik gerückt.

Reform des DAX geplant

Jetzt reagiert der Börsenbetreiber und kündigt eine Reform des größten deutschen Börsenbarometers an. Demnach sollten künftig alle DAX-Mitglieder einen Prüfungsausschuss im Vorstand haben und Unternehmen, die mehr als 10 Prozent ihres Umsatzes mit “umstrittenen Waffen” erzielen, werden nicht in den deutschen Leitindex aufgenommen.

In diesem Zusammenhang ist auch eine mögliche Anpassung der Anzahl der DAX-Mitglieder geplant: Statt 30 könnten künftig 40 Unternehmen im DAX gelistet werden. Der MDAX wäre dann kleiner, während der SDAX weiterhin 70 Unternehmen umfassen sollte. Wenn die DAX-Familie tatsächlich um zehn Mitglieder erweitert wird, würde sich die Sektorgewichtung im Leitindex ändern. Laut einer Präsentation zum Reformvorschlag würden sowohl der chemische Sektor als auch die Medien- und Pharmaindustrie höher gewichtet, während Automobilhersteller und Konsumgüterunternehmen ebenfalls an Bedeutung für die Indexberechnung verlieren würden.

Wer sind die neuen DAX-Kandidaten?

Aber welche Unternehmen könnten von den Anpassungen profitieren und es zum führenden Index Deutschlands machen? Es wird einige Monate dauern, bis dies endlich sichtbar wird. Aufgrund der aktuellen Marktkapitalisierung könnten die Flugzeughersteller Airbus, Symrise, Zalando, Sartorius, QIAGEN, LEG Immobilien, Brenntag, Hannover Re, Siemens Healthineers und Scout24 hoffen, an der besten Börse vertreten zu sein.

READ  Drahtkarte: Marsalek floh über Wien - Wirtschaft nach Minsk

Für das derzeitige DAX-Mitglied Covestro wäre es dann eng, der Materialhersteller belegt in Bezug auf den Marktwert den 40. Platz. Knorr-Bremse, PUMA und HelloFresh – wie TeamViewer und KION – hätten abhängig von ihrer Aktienkursentwicklung mindestens eine theoretische Chance, DAX beizutreten.

Bankinvestoren, die auf eine Rückkehr der Commerzbank zum DAX hoffen, dürften jedoch enttäuscht sein: Das Finanzhaus belegt derzeit den 47. Platz in Bezug auf den Marktwert. Bechtle, GEA und Evonik werden wahrscheinlich auch im MDAX bleiben.

Es ist jedoch noch ungewiss, ob die Deutsche Börse ihren Schwerpunkt weiterhin auf die Marktkapitalisierung und den Handel mit Aktien in den Kriterien für die Einbeziehung von Indizes legen wird. Offensichtlich wird auch eine Praxis diskutiert, die bereits in vielen anderen internationalen Indizes angewendet wird: Nur profitable Unternehmen schaffen es an die Börse. Technologie- und Wachstumswerte können dann schwierig sein. Das neue DAX-Mitglied Delivery Hero muss möglicherweise seinen Platz im Leitindex verlassen.

Was gibt eigentlich eine Erhöhung des DAX?

Der Beitritt zur DAX-Familie verleiht Unternehmen nicht nur Prestige. International haben DAX-Unternehmen auch eine größere Sichtbarkeit als Mitglieder kleinerer Börsenbarometer, was zur Beteiligung größerer ausländischer Investoren führen kann. Wenn sich die Zusammensetzung eines Index ändert, müssen passive Indexfonds (ETFs), die den 1: 1-Index darstellen, außerdem proportional Anteile an den neuen DAX-Mitgliedern erwerben.

Zumindest theoretisch sollten die vorhergesagten DAX-Kletterer daher mit Preiserhöhungen rechnen. Anleger sollten die potenziellen Kandidaten für eine Beförderung in den kommenden Monaten näher sehen, da Aktien häufig weit im Voraus steigen, da sich Spekulanten entsprechend eindecken, um ihre Aktien bei Einführung des Index wieder zu verkaufen, wenn die Nachfrage der Indexfonds da ist.

READ  Amazon: Consumer Advice Center warnt vor Ein-Cent-Deals

Finanzen.net Redaktion

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

Den Basisprospekt, die endgültigen Bedingungen und die wichtigsten Informationsblätter finden Sie hier: JC4F3G. Beachten Sie auch die zusätzlichen Informationen ** in dieser Anzeige.

Weitere Neuigkeiten zum Thema Bechtle AG

Bildquellen: Julian Mezger für den Finanz Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.