VW-Werk in Emden: 40 Betriebsräte in Quarantäne

Im Volkswagen Werk in Emden in Ostfriesland kann derzeit untersucht werden, wie schnell eine relativ geringe Anzahl von Koronastürzen sicherstellen kann, dass deutlich mehr Mitarbeiter unter Quarantäne gestellt werden müssen und somit nicht im Unternehmen sind.

Fünf infizierte Mitarbeiter

Die Emder Zeitung berichtet über die aktuelle Situation im Passat-Werk. Infolgedessen ist die Anzahl der mit dem Coronavirus infizierten Mitarbeiter auf fünf gestiegen. Derzeit befinden sich 82 Mitarbeiter in Quarantäne, darunter etwa 40 Betriebsräte. Aber Sie sollten diese Woche laut der Zeitung arbeiten dürfen.

Ausbruch in der Lackiererei

Anscheinend gibt es eine Quelle für alle Infektionen und damit verbundenen Quarantänefälle. Dies ist der Ausbruch im Farbengeschäft, der vor anderthalb Wochen bekannt wurde (wir berichteten). “Berichten zufolge ging ein Betriebsrat ohne zu wissen, dass er mit einem Betriebsratsausschuss infiziert war – die Gruppe soll Masken benutzt und Anstand beobachtet haben. Als seine Krankheit bekannt wurde, wurden alle seine Kollegen vorsorglich unter Quarantäne gestellt. Eine weitere Infektion ist inzwischen aus dieser Gruppe bekannt geworden, schreibt die Zeitung Emder. Aufgrund der bevorstehenden Herbstferien und der zunehmenden Zahl von Fällen in Deutschland verfolgt Wolfsburg auch die Entwicklungen in Emden sehr genau.

“Sie können sehen, wie schnell sich die Pandemie ausbreitet”

„Das Beispiel von Emden zeigt, wie schnell sich die Pandemie ausbreitet. Dort zeigt sich aber auch, dass unser Krisenmanagement in Kraft tritt, sagt der Personalleiter der Gruppe, Gunnar Kilian. Volkswagen hat einen Katalog mit über 100 Punkten erstellt, um die Produktion während der Koronapandemie und den größtmöglichen Schutz der Belegschaft sicherzustellen.

READ  Starlink & Co .: Radioastronomen schlagen jetzt ebenfalls Alarm

You May Also Like

About the Author: Ermenrich Fiedlerg

"Böser Popkultur-Fan. Professioneller Spieler. Amateur-Food-Maven. Leidenschaftlicher Internet-Vorreiter. Web-Nerd. Schöpfer."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.